Ich liebe, was auf meiner Welle schwingt

Was hat Liebe mit Physik zu tun? Wenn wir uns klarmachen, dass wir nicht nur Materie, sondern auch Schwingung sind, genau wie alles andere um uns herum auch, dann erkennen wir, wie sehr wir einander über diese Schwingungskräfte gegenseitig beeinflussen. Denn Schwingungen überlagern sich. Die Physik spricht hier von Interferenz. Dabei gibt es einander unterstützende Überlagerung (konstruktive Interferenz) oder einander hemmende (destruktive Interferenz). Mit diesem Wissen können wir ganz gezielt und bewusst unser Umfeld erspüren und feststellen, was uns gut tut und was nicht. Vor allem spüren wir, ob unser Partner wirklich unser Seelenpartner ist.

Himmlische Liebe - Wie der Kosmos ihren Partner findet

Himmlische Liebe – Wie der Kosmos Ihren Partner findet


Solche schwingenden Wirkkräfte gehen von Menschen und deren Gedanken und Emotionen aus, aber auch von Fotos, Bildern, Farben, Worten, Büchern, Zeitungen, von allen Gegenständen um uns herum. All das beeinflusst uns positiv oder negativ, hemmt unsere Schwingung oder unterstützt sie.

Wenn wir uns irgendwo nicht wohl fühlen – in der Nähe bestimmter Menschen, in einem bestimmten Raum, an einem Ort, mit einem bestimmten Kleidungsstück, dann liegt das an Schwingungen, die nicht zu unserer Eigenschwingung passen.

Energien, die mir gut tun

Dann können wir versuchen, die Schwingung umzuwandeln in eine für uns passende. Denn auch wir selbst sind ja Schwingung und können Wirkkraft gestalten. Wenn dies aber nicht gelingt oder zu mühsam ist, ist es besser, uns solch einem (unpassenden) Schwingungsfeld nicht länger auszusetzen.

Deshalb habe ich jetzt beschlossen, mich solchen Energien, die mir nicht gut tun, nicht länger auszusetzen. Ich bin es mir wert, mich mit einem energetischen Umfeld zu umgeben, das mich unterstützt. Dazu gehört auch die Partnerschaft. Dazu gehört vor allem die Absicht, mich mit meinem wahren Seelenpartner auch räumlich zu verbinden, da ich und er längst wissen, wie sehr wir auf einer Frequenz schwingen.

Das ist meiner Meinung nach das Geheimnis der „Liebe“: Man ist auf „einer Wellenlänge“, die Schwingung ist synchron und damit kann man einander unermesslich unterstützen und beflügeln. Und das fühlt sich einfach wunderbar an.

Himmlische Liebe

Im Buch Himmlische Liebe – Wie der Kosmos Ihren Partner findet
beschreibt die Buchautorin Gundula Schatz, dass es einen einzigen passenden Partner für jeden Menschen gibt, den der Kosmos für uns bereithält und mit dem er uns zusammenführt. Passend einfach im Sinn von Schwingungs-Gleichklang:

„Die höchste seelische Erfüllung erleben wir, wenn wir eine maximale harmonische Resonanz empfinden. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Einschwingen. Die Frequenzen überlagern sich nicht, sie ringen auch nicht miteinander, sie ergänzen sich.

Es ist das größte Wunder des Universums: Zwei seelische Frequenzen werden in einer dritten zum perfekten Einklang. Und genau das vollzieht sich, wenn Sie Ihren kosmischen Partner treffen.“

Auch wir werden zueinandergeführt mein „Du“, das weiß ich. Ich bin dem Kosmos unendlich dankbar, dass er dafür gesorgt hat, dass wir uns auf Seelenebene schon längst kennenlernen durften und dass sich dies nun auch real manifestiert. 

Denn es ist die Absicht des Kosmos, eine Seelenbeziehung auch real werden zu lassen. Buchautorin Gundula Schatz schreibt dazu:

„Selbstverständlich bleibt es nicht beim Austausch seelischer Energien. Eine liebende Verschmelzung ist irdisch abgeschlossen, wenn der kosmische Partner Sie in seine Arme schließt. Wenn Sie ihn anschauen, wenn Sie mit ihm sprechen, und wenn Sie auch körperlich grenzenlose Nähe zulassen.“

Ich bin jetzt bereit, alles, was nicht mehr zu mir passt, loszulassen und meinen Gefühlen und Sehnsüchten zu folgen, denn diese werden mich zu meiner „wahren Heimat“  führen. Dorthin, wo ich mich grenzenlos wohl und glücklich fühle. Dorthin, wo ich auf derselben Welle schwinge mit dem, was um mich ist. Dorthin, wo ich mit meinem vom Kosmos für mich bestimmten Partner  zusammen bin. Ich freue mich darauf.

~~~

Advertisements

5 Gedanken zu „Ich liebe, was auf meiner Welle schwingt

  1. Liebe Johanna,
    schön wenn das für dich alles so klar ist 🙂
    Deine Erfahrungen mit den gleichschwingenden Energien kann ich bestätigen bzw. auch mit denen, wo es nicht passt, sei es mit Menschen oder Orten. Da hilft wirklich oft nur Rückzug oder die Orte meiden.
    Ich wünsche dir, dass du dorthin findest, wo alles für dich passt.
    Liebe Grüße Heike

  2. Ich liebe auch das, was nicht auf meiner Welle schwingt … alles ist Gott für mich.

    Liebe Grüße von Kirstin

  3. Liebe Kirstin,

    das habe ich auch immer von mir selbst verlangt, alles und jeden zu lieben.
    Und dabei gings mir manchmal richtig schlecht, weil ich manche (z.B. diejenigen die zulassen, dass Leute hungern, Kranke fehlbehandelt werden, Tier gequält werden usw.), dass ich also diejenigen nicht lieben konnte.

    Ich verurteile sie nicht, weil ich weiß, dass wir uns gegenseitig in unsere Dramen verstricken.

    Ich geh auch nicht länger in Resonanz mit ihnen.

    Aber ich kann sie nicht lieben.

    Und deswegen habe ich mich innerlich manchmal abgelehnt oder fertiggemacht, weil ich es nicht schaffte, jeden zu lieben.

    Zum Glück gab es jemanden, der mir geholfen hat, mir das bewusst zu machen.

    Seitdem liebe ich auch den Teil in mir, der es (noch) nicht schafft, alles und jeden zu lieben.

    Und seitdem gehts mir viel viel besser.

    Danke für den Meinungsaustauch und liebe Grüße von Johanna

  4. „Seitdem liebe ich auch den Teil in mir, der es (noch) nicht schafft, alles und jeden zu lieben.“

    Ja !!! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s