Aszendent Löwe oder: Die Löwin in mir

In der Absicht, immer mehr mein wahres Selbst zu erkennen, bin ich vor ein paar Tagen auf ein Buch gestoßen, das mir wieder einiges klar gemacht hat. Es geht um Astrologie und heißt Der Aszendent – Quelle der Kraft von Christoph A. Weidner.
Der Aszendent im Geburtshoroskop sei wichtiger als das Sternzeichen selbst, heißt es dort, weil er zeige, was den Menschen wirklich ausmacht. Für mich Grund genug, mich näher damit zu beschäftigen.

Mein Aszendent ist Löwe, und genau so fühle ich mich auch. Was der Löwe in mir wirklich will, wird in dem Buch folgendermaßen beschrieben:

„Löwe-Aszendenten kennzeichnet eine unbändige Schöpferkraft, mit der sie an die Welt herangehen, um sie nach ihrem Willen zu gestalten.“

Aszendent Löwe vision-neue-welt.com

Aszendent Löwe will die Welt gestalten

Ja, auch das kommt mir irgendwie bekannt vor ;-). Es wird dann weiter beschrieben, dass Löwen, wenn sie im Einklang mit ihrem wahren Selbst sind, nicht aus Geltungsbedürfnis eine bedeutende Rolle spielen wollen. Und dass sie auch nicht in die Falle tappen, sich anzupassen, nur um von anderen anerkannt und gemocht zu werden. Sondern, dass sie erst dann wirklich in ihre Kraft kommen, wenn sie sich unabhängig von der Meinung anderer machen, ja sogar Widerspruch herausfordern.

Aszendent Löwe will sich selbst verwirklichen

Auch das kommt mir bekannt vor. Lange Zeit habe ich mich (zu) sehr den Erwartungen anderer angepasst, um „dazuzugehören“. Inzwischen steh ich zu mir und tue das, was ich wirklich will.  Wenn viele der Menschen aus meinem Umfeld mit diesem neuen, selbstbestimmten Verhalten von mir gewisse Probleme haben, überlasse ich es ihnen, damit klarzukommen. Ich sagte ihnen und mir selbst dann, sie dürfen sein, wie sie sind, und ich bin so, wie ich bin. Wer das akzeptiert,  ist in meinem Leben herzlich willkommen. Alle anderen lasse ich in Liebe los und denke,  vielleicht kommt der Tag, an dem wir wieder eine gemeinsame Sprache sprechen, im Moment ist das eben nicht der Fall. Und auch das hat wohl seinen Sinn.

Aszendent Löwe kämpft für Schwache

Und dieses: Ich tue, was ich wirklich will, und was ich gegen alle Widerstände mit Begeisterung tue, nimmt immer klarere Konturen an. Auch hierin hat das genannte Buch mir Klarheit verschafft und mich bestätigt. Denn was Löwe-Aszendenten wirklich wollen, wird dort folgendermaßen beschrieben:

„In dieser Reibung mit bestehenden Normen sehen Löwe-Aszendenten die größte Chance für Weiterentwicklung und Fortschritt. Dort, wo es nötig sein wird, werden sie Grenzen sprengen und ihre Kraft dafür einsetzen, veraltete und ungerechte Strukturen aufzubrechen, um Neues zu ermöglichen. Sie scheuen sich nicht, all ihren Mut und ihren Tatendrang darauf zu verwenden, sich für das Wohl derer einzusetzen, die es vielleicht nicht so gut getroffen haben im Leben und die Hilfe von anderen benötigen. Wenn es darauf ankommt, sind Löwe-Aszendenten mutig genug, das ganze Gewicht ihrer Persönlichkeit für Ideale wie Menschlichkeit und Gerechtigkeit einzusetzen.“

Ja, genau das ist mein Anliegen, und jetzt weiß ich, dass ich als Löwin gar keine andere Möglichkeit habe, als das durchzuziehen. Und das zu tun, was mir meine innere Führung schon lange als meine Lebensaufgabe eingeflüstert hat: Ich mach, dass alle gesund und glücklich sind. Ich fragte dann manchmal, ups, und wie genau soll ich das machen? Darauf antwortete meine innere Stimme: Du wirst geführt, tu einfach immer das, was sich für dich richtig anfühlt. Echt easy, oder? 😉

Jeder Aszendent ist einzigartig 

In dem genannten Buch sind natürlich auch alle anderen Aszendenten beschrieben, ich habe ein wenig quer gelesen und dabei erkannt, dass Menschen einfach verschieden sind und verschieden sein dürfen. Das ist auch gut so, denn nur in unserer Verschiedenheit ergeben wir das bunte Puzzle, das wir sind und sein werden. Danke an Gott, dass er jeden von uns so einzigartig erschaffen hat. Möge jeder seine Einzigartigkeit erkennen und leben. Denn ich weiß aus eigener Erfahrung: Das macht glücklich.

~~~

Advertisements

17 Gedanken zu „Aszendent Löwe oder: Die Löwin in mir

  1. liiiiiebe johanna ❤ danke vielmals ❤ hab ich ein glück, daß ich auch ascendent löwe bin. und ich hab mich so wiedergefunden. kann gar nichts weiter dazu sagen. grad auch der punkt, daß wir in der reibung unsere größte chance für entwicklung sehen, der trifft so bei mir zu. aber ich hatte es nie auf den löwen geschoben. und deinen persönlichen bemerkungen schließe ich mich auch gern. wenn ich es auch noch nicht immer schaffe … aber immer öfter 😉

    liebe grüße von kirstin

  2. Was steht denn in deinem schlauen Buch über Waage mit Aszendent Stier?

    Ich hab das erst vor einiger Zeit rausgefunden, daher sind alle meine alten Horoskope falsch. Ich hab erst vor Kurzem, als ich mit dem Human Design System beschäftigte, nochmal meine Mutter über meine Geburtszeit konsultiert.

    Ich war ziemlich überrascht, da mein Aszendent das Sternzeichen von meiner Zwillingsseele ist. Vermutlich ists bei Ihr genau andersrum 🙂

  3. Liebe Löwen-Freundin, jetzt weiß ich auch, warum wir uns so gut verstehen. Freut mich, wenn ich dir ein wenig zum Selbstfinden helfen komnte. Und mir gehts wie dir, ich schaff es auch noch nicht immer, ich selbst zu sein, aber immer öfter… Liebe Grüße an dich

  4. hihi wassermann/löwe ist eine großártige mischung, oder? höchst explosiv manchmal. ja, ich hab mich auch schon länger mit dem ascendenten beschäftigt, wie wichtig der für uns alle ist. man sagt ja, daß man im laufe seines lebens immer mehr zum ascendenten hin tendiert.

    also liebe löwe freundin, da mag noch viel kommen in zukunft 😉

  5. Lieber Ingo, jetzt bin ich aber echt baff, mein Sohn ist auch Waage, Aszendent Stier. Werd heut abend in meinem „schlauen Buch“ nachlesen und dir dann sagen, was da steht. Und dass dein Aszendent das Sternzeichen deiner Zwillingssele ist, zeigt wohl, dass ihr wirklich zusammengehört. Aber was schreib ich da, das weißt du ja eh. 😉

  6. Tja, alles wird immer klarer.
    Jeden Tag nun.

    Das könnten doch die beiden magnetischen Pole sein, die sich immer umschalten.

    Ich hab mal gelesen, die Aszendentenpersönlichkeit strahlt man stärker nach außen ab und ist für einen selbst kaum wahrnehmbar.

    Das heißt Zwilling hat in mir immer den Stier gesehn, und ich in ihr die Waage. Stärker kann man sich ja kaum anziehen.

    Und wenn man sich dann näher kommt, schaltet einer von beiden immer um, und das könnte doch dieser Abstoß- und Weglaufmechanismus sein?

    Was meinst du?

  7. Lieber Ingo, was Zwillingsseelen-Wiedervereinigung betrifft, bin ich noch nicht wirklich Expertin ;-). Mag sein, dass deine Theorie stimmt, mag aber auch sein, dass einfach der Tag feststeht, wenn die Richtigen zusammenfinden werden, und vorher hilft alles Wünschen und alles Theoretisieren nix. Ich hab gemerkt, ich kann schon so vieles manifestieren, aber bei diesem Thema sollen wir wohl lernen, loszulassen… Aber auch das weißt du ja besser als ich…

  8. Ja, wer ist das schon , liebe Johanna 🙂

    Ich hab Loslassen zum Thema des Monats erkoren.

    Ob man auch „das Loslassen“ loslassen kann?

    Hmm.

  9. Lieber Ingo, für dich (und vielleicht auch ander Stier-Aszendenten) hier ein paar Dinge aus meinem „schlauen Buch“. Also, dass dein Thema gerade das Loslassen ist, ist gut, denn genau damit tun sich Stier-Aszendenten schwer. Sie sind Sicherer und Bewahrer, das heißt sie wollen erreichte Dinge bewahren, seien es materielle Dinge, aber auch festgefügte Meinungen, Traditionen, Beziehungen usw. Solange sie nicht im Reinen mit sich selbst sind, könne das auch zur Sturheit ausarten und Verweigerung jeglicher Änderung führen heißt es da. Um in ihre Kraft und Mitte zu kommen, sind konzentrierte Meditationen gut. Ihre besondere Gabe ist ihr Gemeinschaftssinn, sie können Gemeinsames zwischen Menschen finden. Zitat:
    „Der Stier erkennt, was Menschen verbindet, denn sein Augenmerk liegt auf dem, was sie gemeinsam haben. In seiner Gegenwart entsteht Teamwork oft wie von selbst. In einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten, die sich einem Projekt widmen, ist es der Stier, der für den Zusammenhalt sorgt und darauf achtet, dass alles Ressourcen in die richtige Richtung gelenkt werden. Man kann sich auf ihn verlassen: Er wird aus jeder Idee etwas Konkretes entstehen lassen, weil er in der Lage ist, unterschiedliche Energien und Fähigkeiten zu etwas Gemeinsamen zu bündeln.“

    Klingt doch toll, lieber ingo, ich hoffe, dass ich bald mit so einem begabten Teamworker zusammenzuarbeiten kann. 😉

  10. Wow, danke, liebe Johanna,
    dass du das rausgesucht hast.

    Astrologie fand ich immer blöd, auf einmal entdecke ich hier doch was tolles.
    Kein Wunder, wenn man auf einen falschen Aszendenten sitzt 🙂

    Eine ECHT erstaunliche Beschreibung meines Lebens, vor allen Dingen in den letzten 6, 7 Jahren.

    Ja, das stimmt total, in (Projekt-)Teams bin ich immer der ( nach außen nicht sichtbare und von innen total akzeptierte) Anführer. Völlig unsichtbar für Chefs, Vorgesetzte und Schlipsträger sorge ich dafür, dass das Team funktioniert.
    Chefs achten ja immer auf Resultate und die sind bei mir meist nich so doll.
    Meine wahre Arbeit ist ja die Chemiearbeit, eigene Resultate interessieren mich eher nicht so 🙂

    Bei dem Human Design Ergebnis kam auch raus, dass ich als Projektor eher dafür sorge, dass in einem Team die Energien gut fließen.

    Jetzt müsste ich nur noch diese kleine Instanz in mir überwinden, die mir immer einredet, ich hätte doch jetzt echt gute Arbeit geleistet und könnte mal auf stur schalten und für einige Wochen das Telefon abschalten und auf dem Sofa rumliegen und Filme ansehen.

    Meditation scheint mir hier ein sehr gutes Stichwort zu sein.

    Hab nochmals vielen, vielen Dank für diese Information.

    Ich ahne, dass das Jahr 2013 das beste meines Lebens wird.

    Ich werd gleich mal eine 30 minütige Mediation einleiten…

  11. Hallo ihr Lieben,

    das ist ja hier spannend mit dem Aszendenten. Ich kenne meinen nicht, vermute Widder, aber ihr habt mich rumgekriegt, ich werde die Gebühr von 20 Euro beim Standesamt wohl berappen müssen.
    Ich habe gelernt, daß man ab 50 im Aszendenten lebt (nach den 7 mal 7 Jahren), andere aus der Wirtschaft sagen, daß man dann reif für die Selbständigkeit ist.

    Jedenfalls ist mir jetzt meine Situation als Krebs hier klar, danke dafür!

    Liebe Grüße Herbert

  12. Lieber Herbert, es genügt ein Anruf beim Standesamt des Geburtsortes, jedenfalls war das bei mir so, dann bekam ich sofort und kostenlos den Geburtszeitpunkt mitgeteilt. Ich hoffe, du verrätst mir deinen Aszendenten dann auch, denn der interessiert mich sehr. Er hilft, die Menschen besser zu verstehen. Liebe Grüße an dich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s