Ich transformiere jede Emotion zu Liebe

Ich hatte mich heute eigentlich mit ganz anderen Dingen beschäftigt, habe aber jetzt das Gefühl, das hier schreiben zu müssen. Es werden Dinge geschehen, die für unser kollektives Bewusstseinsfeld, aber auch für unser „inneres Emotionsfeld“ eine gewisse Herausforderung darstellen.

Mir wurde schon vor einiger Zeit eingegeben, dass es mein/unser wahrer Job ist, während des Aufstiegs in ein höheres Frequenzfeld all die kollektiven  Frequenzen harmonisieren und transformieren zu helfen. Darauf stimme ich mich heute mit folgender Affirmation ein.

„Ich transformiere jede Emotion, die ich in mir wahrnehme, ganz leicht zu Harmonie und Liebe.

Ich transformiere jede Emotion, die ich im Außen wahrnehme, ganz leicht zu Harmonie und Liebe.

Ich bin dankbar für meine Sensitivität, die mich befähigt, Energien wahrzunehmen und zu transformieren.

Ich bin dankbar für meine Liebe, die mich all dies mit Freude und Hingabe tun lässt.

Ich bin dankbar für meine innere Führung, die mich sicher führt und schützt und mich immer das Richtige tun lässt.

Ich bin dankbar für die universellen Energien, die unser Frequenzfeld und damit unsere Realität jetzt verändern.

Ich bin dankbar für einen sanften Wandel hin zu einer wunderbaren neuen Realität der Liebe.

Danke.“

~~~

Advertisements

2 Gedanken zu „Ich transformiere jede Emotion zu Liebe

  1. Liebe Jessi,

    „…meine Liebe, die mich all dies mit Freude und Hingabe tun lässt.“

    Das ist der Kernsatz, alles mit Freude und Hingabe in Liebe zu tun. Da sind wir unserer Göttlichkeit am Nächsten, und das löst alle Probleme dieser Welt.

    Zu leicht vergisst man im Alltag diese Lebensgrundlage. Und darin unterscheiden sich Beruf und Job. Es gibt dann keine hässlichen Arbeiten mehr, alles dient einem höheren Zweck.

    Liebe Grüße von Herbert

  2. Lieber Herbert,

    Ja, darin unterscheiden sich Job und Berufung: Wenn ich etwas mit Freude und Hingabe tue, auch jenseits des Mainstream-Erfolgsdenkens, wenn es mein Herz zum Schwingen bringt, auch wenn andere mich nicht verstehen, selbst wenn ich mich damit zum (geistigen) Außenseiter mache, mir das aber herzlich egal ist, dann ist es Teil der Lebensbestimmung.

    Liebe Grüße an dich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s