Liebe, Dankbarkeit und Verzeihen für die Eltern und Vorfahren

Heute ist Totensonntag, und ich habe heute das Bedürfnis, mich mit meinen Eltern und Vorfahren zu beschäftigen, sie in Liebe los zulassen, mich abzunabeln. Psychologen und Astrologen wissen ja, wie sehr wir von unseren Vorfahren geprägt sind, und dass wir unbewusst oft ihr Schicksal wiederholen wollen. Manche Erfahrungen der Familiengeschichte werden sieben Generationen lang weitergegeben, heißt es oft. Ich äußere heute die Absicht, unter all diesen Prägungen mich selbst zu finden und mir zu erlauben, ich selbst zu sein.

Unsere Vorfahren prägen uns - oft mehr als uns bewusst ist.

An meine Eltern, Groß- und Urgroßeltern: Danke, für alles, was ihr mir gegeben habt.

Deshalb nun die folgende Kommunikation mit meinen Eltern, und Vorfahren:

  • Ich denke heute sehr intensiv an euch, und nicht nur heute, ihr alle habt einen festen Platz in meinem Herzen.
  • Ich bin voller Liebe und Dankbarkeit, dass ihr mir das Leben geschenkt habt, und für alles, was ihr mir gegeben und für mich getan habt.
  • Ich bin voller Verzeihen für alles, was ich an eurem Verhalten als ungerecht empfunden habe, und bitte auch euch um Verzeihung für die Fehler, die ich gemacht habe.
  • Ich bin voller Demut, Achtung und Respekt für all das, was ihr in euren Leben geleistet habt.
  • Ich bin voller Mitgefühl für all das Schwere und Schmerzliche, was ihr in euren Leben erfahren habt.
  • Ich erlaube mir jetzt, viele Prägungen, die unbewusst in mir gespeichert sind, in Liebe loszulassen, und mich für eigene Erfahrungen zu öffnen, dem Weg meines Herzens zu folgen und ich selbst zu sein.
  • Ich gebe euch allen einen festen Platz in meinem Herzen. Wenn ihr auch nicht mehr hier seid, weiß ich doch, dass eure Seelen mich auf meinem Weg begleiten und liebevoll unterstützen. 

Ich danke euch.

Advertisements

5 Gedanken zu „Liebe, Dankbarkeit und Verzeihen für die Eltern und Vorfahren

  1. das brauchte es jetzt für mich liebe johanna ❤ danke

    sorry, ich war in der klinik, deshalb hab ich mich noch nicht gemeldet.

    alles liebe kirstin ❤

  2. freut mich, liebe Kirstin, wenn dir mein Beitrag geholfen hat. Gute Besserung wünsche ich dir, hoffentlich nichts Ernstes? Ich freue mich, wenn du dich mal wieder meldest.
    Alles Liebe, Johanna ❤

  3. Auch dir liebe Kirstin alles Gute und Gesundheit!

    Bei welchem Kulturkreis können wir am meisten dazulernen? Ihr kennt schon meine Antwort: Bei den Naturvölkern. Dort steht Ahnenverehrung an oberster Stelle, und das mit gutem Grund. Ich konnte das Gegenteil erleben, und als mir ein Heiler die Besetzung durch meine längst verstorbene Mutter „ausbaute“, da bekam ich keinen Fuß mehr auf den Boden. Verzeihung war hier nicht angesagt, sondern verstehen, dass sie nie wirklich hätte anders handeln können. Und schließlich ist ja für mich das Beste dabei geschehen, aber das muß anscheinend erst viel Zeit vergehen, um das zu erkennen.

    Ich hätte auch nie gedacht, dass ich meinem Vater verzeihen mußte, weil er mich im zarten Alter von vier Jahren durch vermutlich Unfalltod verließ.

    Fazit: Man kann sein Verhältnis zu den Ahnen nicht hoch genug bewerten. Und meine Frau ist gerade dabei, wieder das Gehen zu lernen, so hat sie der unbewusste Konflikt mit den Ahnen heruntergezogen. Den Rollator benutzt sie nur noch im Haus.

    Liebe Grüße an euch beide von Herbert

  4. Danke lieber Herbert für deinen Kommentar. Aus meiner Erfahrung und auch von anderen Rückführern oder Familienstellern weiß ich, dass man aber auch dem inneren Kind die Gelegenheit geben muss, seine Gefühle innerlich einmal aussprechen zu dürfen, also sagen zu dürfen, was es als ungerecht empfand.

    Das habe ich im Geist gemacht und von meinen Eltern aus dem Jenseits dann eine Entschuldigung gehört, und die Aussage, dass sie eben durch ihre eigenen Prägungen nur so handeln konnten. Damit war es für mich gut und ich konnte loslassen.

    Ich freue mich, dass es deiner Frau besser geht, ich habe ihr Heilenergie geschickt. Liebe Grüße an euch
    Johanna

  5. Danke Johanna, ja natürlich es bei mir auch so abgelaufen, Unrecht auszusprechen und dann die Erkenntnis der Prägungen.

    Danke für deine Anteilnahme!
    Herbert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s