Heilerlaubnis

Endlich ist es soweit, ich habe die offizielle Erlaubnis zu heilen bekommen,  oder anders ausgedrückt, ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie. Diese Erlaubnis zu erhalten war eine gewisse Herausforderung: Eine mehrmonatige Ausbildung, unglaublich viel Lernstoff und dann eine schriftliche und mündliche Überprüfung beim Gesundheitsamt waren nötig. Zuerst rebellierte ich innerlich, als ich diesen Weg vor mir sah, doch inzwischen sehe ich ein, dass er wichtig für mich war. Er gibt mir nun die Sicherheit, meine intuitive Art zu heilen auch mit konventionellem Wissen zu verbinden und damit wirklich in jedem Fall zum Wohle der Menschen handeln zu können. Danke, dass es diesen Weg der Heilerlaubnis auch für Nicht-Ärzte gibt. Und danke an alle, die mich mental oder mit Rat und Tat unterstützt haben.

Heilerlaubnis Psychotherapie

Heilerlaubnis Psychotherapie

„Ich helfe mit, dass alle Menschen gesund und glücklich sind“ – Diesen Satz habe ich schon lange als meine Seelenbestimmung erkannt. Nur wusste ich lange Zeit nicht, wie ich das anstellen sollte. Als ich aber im letzten Jahr mein Selbstfindungs-Coaching entwickelt habe (nicht nur aber auch für mich selbst) und als ich meine darin vorkommende Selbstfindungs-Meditation, sowie meine Akasha-Meditation mehrmals angehört hatte, öffnete sich dieser Weg ganz automatisch. Ohne viel nachzudenken, meldete ich mich für die Ausbildung und schließlich für die Prüfung an, die Vorbereitung war zwar arbeitsaufwändig, aber ich habe mich mit Begeisterung damit beschäftigt und gespürt, dass es sich richtig für mich anfühlte. Und es jetzt geschafft zu haben, fühlt sich natürlich besonders gut an. 😉 

Heilpraktikerin – für das Gebiet der Psychotherapie, lautet nun mein offizieller Titel. Dabei  bedeutet Psychotherapie nicht, dass ich nur psychische Krankheiten therapieren darf. Psychotherapie bedeutet vielmehr, Therapie von Krankheiten mit psychologischen Methoden, insbesondere mit Worten. Und da ich weiß, dass Worte wirken, ist dies für mich genau die richtige Art  zu therapieren: Gesprächstherapie, Affirmationen und Meditationen waren ja schon lange mein Thema, nun darf ich diese gezielt auch mit der Absicht, Krankheiten zu heilen, einsetzen. Und da ich nun viel über Krankheiten und Krankheitsursachen gelernt habe, werde ich auch stets die richtigen heilenden Worte finden, die die Seele braucht, um sich auf Gesundheit einzustimmen. Dafür werde ich einerseits im neuen Jahr meine Heilpraxis eröffnen, andererseits meine Download-Affirmationen und Meditationen entsprechend formulieren.

Ich wünsche mir jetzt vom Universum eine erfolgreiche Psychotherapie-Praxis und dass ich immer genau von den Patienten/Klienten aufgesucht werde, denen ich mit meiner Therapie wunderbar helfen kann. Danke an alle, die mich auf meinem Weg unterstützt haben und weiterhin unterstützen werden. Danke.

Heilpraxis Psychotherapie Johanna Kallert

Heilpraxis Psychotherapie Johanna Kallert

Affirmation & Meditation Downloadshop Johanna Kallert

Affirmation & Meditation Downloadshop

Advertisements

10 Gedanken zu „Heilerlaubnis

  1. Liebe JessiKa,
    irgendwie klingen für mich zwischen den Zeilen immer noch Zweifel mit, ob du das hättest schaffen können. Ich war mir immer sicher, das du alles erreichst, schließlich sind wir astrologisch gesehen sehr nahestehend. Das Schwierigste ist für uns doch genau richtig!

    Ich befasse mich seit über zehn Jahren mit Heilung, und je mehr ich erfahre, um so schwieriger, aber auch klarer, wird es. Ich hatte erst gestern wieder ein TCM-Schlüsselerlebnis: Plötzlicher grippaler Infekt, Kopfweh, Halsschmerzen, Rachenkatarrh, alles nur kurzzeitig, aber schließlich verschleimte Lungen. Die TCM-Heilerin sagte nur: „Wenn du da oben in der Lunge Energieüberschuss hast, dann kommt das daher, dass woanders Energiemangel herrscht“. Und richtig, die Ursache waren die Nieren. Also Moxen und Akkupunktur an den Fußsohlen und im Nadeln Gesicht, und in kurzer Zeit ist alles weg. Und die Kasse zahlt rein gar nichts, schon wegen Ungehorsam.

    Kassenzulassung? Wer kommt dann als Kassenpatient? Auf die kannst du verzichten. Wenn einem seine Gesundheit lieb und teuer ist, dann bezahlt er auch dafür. Die Krankenkassen haben ihren Namen zu Recht, sie schaffen und mehren Krankheit.

    Jedenfalls freue ich mich wirklich .über den gelungen Start. Das Feld ist unendlich weit, und es will bearbeitet werden. Ohne Schweiß geht es nicht, und die Freude über jeden gelungen Heilerfolg ist oft größer als die Genesungsfreude des Patienten.

    Liebe Grüße Herbert

  2. Lieber Herbert, wie immer ganz lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar.

    Nein, Zweifel hatte ich keine, trotzdem schwingt in meinen Zeilen vielleicht Überraschung mit, dass ich es so glatt geschafft habe in so kurzer Zeit. Und das in meinem jugendlichen Alter von jetzt fast 59 Jahren, während meine viel jüngeren Mitschüler alle eine doppelte Ausbildungs- und Lernzeit veranschlagen.

    Aber es scheint wirklich so zu sein: Was zu meinem Weg gehört, gelingt ganz automatisch…

    Ja, wir beide stehen uns astrologisch wirklich sehr nahe (alle vier Achsen im Geburtshoroskop identisch), das zeigt sich aktuell auch daran, dass ich in den letzten Tagen ebenfalls einen grippalen Infekt hatte. Selbst unsere Krankheiten gehen wohl synchron 😉

    Ich habe dies allerdings nicht therapiert, sondern als willkommene Pause angesehen.
    Wann gönnt man sich schon mal selbst absolutes Nichtstun? Ich habe es genossen und die paar Tage Ruhe haben auch meinen Energiehaushalt wieder harmonisiert.

    Übrigens, da deine Heilerin bei dir die Nieren als Ursache genannt hat, hier noch ein ein kleiner Therapie-Ratschlag von mir: Die Nieren haben viel mit Partnerschaft zu tun, ich würde dir hierfür einen harmonischen Kuschelabend mit deiner Frau empfehlen. Wirkt oft Wunder…

    Liebe Grüße an euch Beide
    Johanna

  3. Liebe Johanna,

    danke für deine liebe Antwort, unsere Synchronizität ist schon erstaunlich. Und meine Nieren, ich habe mich doch gleich an deinen früheren Hinweis erinnert, aber man kann sich auch mal erkälten, das geht in unseren Bergen bei Orkanstärken um den Gefrierpunkt sehr schnell, und unten merkt man kaum etwas vom Wind. Schließlich lasse ich ja den Körper den Infekt beseitigen, denn verschleppen möchte ich den nicht. Außerdem ist für mich jede Behandlung eine schöne Wellnesspause.

    Zu deinem heißen Tipp mit dem Kuschelabend sage ich lieber nichts, wegen unserer synchronen Lebensweise…

    Liebe Grüße Herbert

  4. Ja, mein Kuschelwochende muss erkältungsbedingt leider verschoben werden, aber dieses mal entlasse ich dich aus der Synchronizität… 😉

  5. Ach was, ich nehme dich einfach mit 🙂

    Probiers mal, ja schon auch mit Gemütlichkeit, den Niere 1 Punkt in der vorderen Grube an der Fußsohle zu drücken. Der tat bei mir sehr weh, jetzt ist es weg. Und die Lunge wird am Lunge 9 Punkt am Handrücken frei, das ist genau das Grübchen, wo der Schnupftabak hineinkommt (Zufall?). Weitere Lungenpunkte sind unter dem Schlüsselbein, einfach kräftig drücken, das tut weh und dann gut!

    Gute Besserung und alles Liebe!

  6. Hallo Ingo,

    wow, toll, mal wieder was von dir zu lesen! Wie geht es dir? Hätten wir „Wayseers“ alle nicht gedacht, dass der Systemwandel so lange dauert, nicht wahr? Aber er wird kommen…

    Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße
    Johanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s