In der Frequenz der Liebe bleiben

Ich habe hier schon oft über Liebe geschrieben, über die universelle, bedingungslose Liebe, die alles heilt – in uns und in unserer Welt. Ich gebe zu, nur über Liebe zu schreiben ist Theorie, kontinuierlich in Liebe zu bleiben, ist unsere Herausforderung in diesen Tagen. Gerade wenn ich von schlimmen Dingen erfahre, wie vorgestern von dem Terroranschlag in Berlin, will ich in der Frequenz der Liebe bleiben, besser gesagt jede Emotion zu Liebe transformieren, wie ich hier schon einmal beschrieben habe. Denn ich glaube, genau das ist in diesen Zeiten wichtig für die Heilung unserer Welt.

Herz-Liebe-Frequenz

Liebe ist eine Frequenz, die sich bewusst erzeugen lässt

Dabei heißt Liebe nicht, das Geschehene zu ignorieren oder zu beschönigen.

Was gestern passiert ist, ist unendlich schlimm. Ich habe großes Mitgefühl mit den betroffenen Menschen, die (schwer)verletzt in der Klinik liegen und wünsche ihnen, dass sie körperlich und seelisch wieder gesund werden. Ich habe auch unendlich viel Mitgefühl mit den Angehörigen der Todes-Opfer. Was in ihnen wohl gerade vorgeht…

Ich bin selbst auch wütend und traurig, dass es Menschen gibt, die anderen Menschen bewusst so etwas antun. In vielen meiner Blogtexte hier habe ich meine Vision von einer friedlichen Welt beschrieben, in der alle in Harmonie und Toleranz miteinander leben…

Diese Vision ist weiter entfernt denn je, das wird mir immer wieder bewusst, wenn ich mir die Vorgänge in der Welt ansehe.

Trotzdem versuche ich, nicht zu resignieren sondern weiter Liebe auszustrahlen, manchmal gehe ich einfach durch die Straßen meiner Stadt und denke unaufhörlich die Worte „Liebe“, Harmonie“, „Frieden“. Manche Passanten lächeln mich an oder nicken mir kurz zu, so als ob sie meine Gedanken lesen könnten.

Ja, ich will und werde weiterhin in der Frequenz der Liebe bleiben. Ich nehme meine Gefühle, die ich angesichts schlimmer Ereignisse habe, achtsam wahr und akzeptiere sie. Und dann versuche ich sie zu Liebe zu transformieren. Liebe zu mir selbst… Liebe zum Leben… Liebe zu meinen Mitmenschen… Liebe zur ganzen Menschheit… Liebe zur Welt… auch wenn sie noch nicht so golden-harmonisch ist, wie ich mir das ausgemalt habe…

Aber ich versuche weiterhin das Schöne und Gute zu sehen. Gestern sagte mein Freund zu mir: „Man darf froh sein, dass nicht mehr passiert in diesen Zeiten…“

Ja, dem stimme ich zu, ich bin froh und ich bin dankbar für all die friedlichen Orte in unserem Land und auf der Welt, in der die Menschen unbeschwert zusammenkommen und das Leben lieben können.

Möge es trotz allem ein Fest des Weihnachtsfriedens werden. Danke.

 

Advertisements

6 Gedanken zu „In der Frequenz der Liebe bleiben

  1. Ja liebe Johanna, volle Zustimmung!

    “ in der die Menschen unbeschwert zusammenkommen und das Leben lieben können.“ Das durfte ich gestern auf der Almhütte erfahren. Als ich eintrat, riefen gleich alle:“Jetzt gibt es Musik!“ . „Die gibt es aber nur, wenn nicht politisiert wird“, entgegnete ich. Und alle waren froh, endlich die vorhergegangenen Diskussionen beendet zu haben. Es waren wunderschöne harmonische zwei Stunden, und die Leute waren mit Herz und Seele dabei.

    Die Welt ist nicht so negativ, wir sehen sie nur so und halten sie in dieser Energie fest. Seit ich auf der Welt bin erinnere ich mich an Anschläge. Wenn wir andere mit in die positive Energie ziehen, werden die Kreise immer größer, und irgendwann hört das auf. Ob wir es erleben, spielt dabei keine Rolle, was zählt ist unsere Aufgabe.

    Ich wünsche dir und allen Lesern ein liebvolles Weihnachtsfest!

  2. Danke Herbert, schön dass du auch mit deiner Musik positive Energie verbreitest.
    Ich hoffe, ich komme auch irgendwann einmal in den Genuss, dir zuzuhören.

    Dir auch ein wunderschönes Weihnachtsfest!

  3. Meine Antwort singt dir Reinhard Mey:

    Besonders schön und zutreffen ist die letzte Strophe: „….aber ich habe dich gewonnen, und was will ich noch mehr“. Eine liebe Partnerschaft ist doch schöner als ein einsames Haus am See…

    Ich brauche für meine Musik ein Publikum, und jedesmal spiele ich anders, je nach Publikum und Stimmung. An Silvester spiele ich beim Italiener den ganzen Abend nur italienisch.

    Den „Genuss“ kann man leider nicht vorherbestimmen, ich bin keine CD, aber ich kann Stimmungen und Energien vermitteln.

    Liebe Weihnachtsgrüße!

  4. Danke Herbert für deine musikalische Antwort. Ja du hast recht, eine liebevolle Partnerschaft ist wichtiger als das Traumhaus, wobei das eine ja das andere nicht ausschließt… 😉

    Und dass du mich mit Reinhard Mey abspeisen wolltest, ;-), akzeptiere ich nicht. Ich werde dich als Musiker engagieren, sobald ich etwas Großes zu feiern habe. Ich will, wie gesagt, auch endlich mal in den Genuss deiner musikalischen Energien kommen.

    Liebe Grüße 🙂 ❤ 🙂

  5. Der Text dieses wundschönen Liedes hat es in sich, wenn ich darf, möchte ich etwas näher darauf eingehen:
    „Wilde Tiere scharten sich und lauschten seinem Gesang“. Es war vor etwas über zwei Jahren beim Almabtrieb. Als ich zur Alm kam, bot sich mir ein entsetzliches Bild. Die Tiere waren in einen an die Alm grenzenden Pferch eingesperrt und liefen wild brüllen durcheinander, und die darin befindlichen mit Stöcken bewaffneten Bauernburschen ebenso. Ich holte sogleich die Almharmonika, ging ganz nahe in das Terrasseneck, sodass ich inmitten der Tiere war, und sang und spielte ein ruhiges, melodisches Almabtriebslied. Sofort bei den ersten Tönen hoben sich die Köpfe, sie kamen alle nacheinander ganz dicht heran und hörten mir einfach zu! Durch den nachfolgenden Applaus der zahlreichen Besucher schreckten sie zwar kurz auf, aber dann grasten sie ganz friedlich, und auch die Burschen zogen sich stumm zurück. So blieben sie die ganze Zeit, ließen sich geduldig „aufkranzen“ und gingen dann brav hinunter.

    „Wenn er über die Saiten strich, schwiegen der Wind und das Meer“. Geht´s nicht eine Nummer kleiner? In 3sat kam eine Dokusendung über Wasserqualität. Da war ein stark verschmutztes Fließgewässer in Tirol, der Nitratgehalt war typischerweise sehr hoch. Als Versuch spielte ein Bläserquartett dicht am Gewässer einen wunderschönen Jodler, und währenddessen zeichnete ein Schreiber den Nitratgehalt auf. Am Ende der Weise hatte das Wasser Quellwasserqualität, es wurden laufend Proben entnommen und sogleich analysiert, alle Schadstoffe waren verschwunden! Der Versuch wurde von der Universität Innsbruck durchgeführt und gut dokumentiert, aber leider von den Medien verschwiegen.
    Und jetzt stellt euch beide Szenarien mit der vermeintlichen heutigen „Musik“ wie etwa Techno, vor! Wie kann es sein, dass „einfache“ Menschen aus den Gebirgstälern, welche nicht einmal Noten kennen, eine Musik komponieren, welche noch nach langer Zeit gespielt ein Fließgewässer völlig reinigen?

    Ich hatte dieses Lied von R.Mey Jahrzehnte nicht mehr gehört, und plötzlich war es in diesem Zusammenhang wieder da. Was wissen wir eigentlich? Vielleicht erahnen wir jetzt etwas von der Kraft der Ruhe und Stille, und in diesem Sinn wünsche ich allen eine „Stille Nacht“.

  6. Danke Herbert für deine ausführlichen Berichte, die du im Zusammenhang zu dem Liedtext schilderst.

    Zuerst dein musikalisches Intervenieren beim Almabtrieb – ich bin beeindruckt, wie sehr du ein Gespür dafür hattest, was die Tiere brauchten und womit du sie beruhigen konntest. ich bin beeindruckt und mir wurde (wieder einmal) klar, dass du ein ganz besonderer Mensch bist – ein musikalischer Lichtarbeiter sozusagen.

    Und dann der Bericht mit der Wasserqualität, die sich durch Jodler-Musik verbessert – genial. Du weißt gar nicht, was du mir da für einen wichtigen Hinweis gegeben hast, denn gesundes Wasser (und gesunde Luft) ist gerade auch so sehr mein Thema. Jetzt weiß ich, wie ich es beeinflussen kann, ich kann zwar nicht jodeln aber ich kann auf meine Weise Liebe und positive Frequenzen aussenden. Dass dies so spontan auf die Umweltqualität einwirkt, war mir allerdings nicht bewusst – jetzt werde ich auch damit „experimentieren“.

    Irgendwie hast du mir mit diesem Bericht ein Riesen-Weihnachtsgeschenk gemacht, danke dafür und von Herzen Frohe Weihnachten für dich und deine Frau! 🙂 ❤ 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s