Mit 33 Affirmationen die Welt verändern – 28. Affirmation

Um die Welt zu verändern, ist es nötig, dass wir die Ausbildung unserer Kinder verändern. Nachdem wir gestern in der 27. Affirmation beschlossen haben, Kleinkindern in der Familie einen glücklichen Start ins Leben zu ermöglichen, werden wir ihnen mit der heutigen Affirmation auch eine glückliche, freie Schulzeit erschaffen, die ihre wirklichen Begabungen fördert.  Weiterlesen

Advertisements

Mit 33 Affirmationen die Welt verändern – 27. Affirmation

Weiter geht es mit dem Welt verändern. Nach der gestrigen 26. Affirmation, mit denen wir das Zusammenfinden der wahren Liebespaare beabsichtigt haben, bezieht sich die heutige 27. Affirmation auf unsere Kinder. Wir werden Kindern eine Kindheit erschaffen, in der sie sich geliebt und geborgen fühlen und auf optimale Weise  selbst entfalten können. Weiterlesen

Licht ins Dunkel

Ich habe mir gestern dieses Video über organisierten rituellen Kindesmissbrauch,  eines der dunkelsten Kapitel unserer Welt angesehen. Es hat mich zutiefst erschüttert, aber gleichzeitig fühlte ich mich erleichtert, denn ich weiß, all das wird jetzt beleuchtet und damit aufhören. Vielen Dank an alle, die mutig mithelfen, es aufzudecken. Weiterlesen

Zu Weihnachten: Kindern eine glückliche Zukunft schenken

Kurz vor Weihnachten sind wir wieder hektisch damit beschäftigt, Geschenke zu kaufen. Vor allem auch für unsere Kinder. Natürlich ist das schön, natürlich freuen sich die Kleinen über ein Puppenhaus oder einen Baukasten unterm Weihnachtsbaum. Aber sollten wir nicht etwas viel Größeres schenken? Sollten wir unseren Kindern zu Weihnachten 2014 nicht eine wunderbare Zukunft schenken?

Weiterlesen

Schule der Zukunft

Julia erwacht und fühlt, dass sie sich riesig freut. „Worauf?“, fragt sie sich kurz, dann fällt es ihr sofort ein: „Juhu, heute ist ja wieder Schule und sie kann wieder neue spannende Dinge lernen und erleben. Mit einem Satz springt sie aus dem Bett, sie will schließlich nichts versäumen. Weiterlesen

Jung sein-Jung bleiben – das Leben genießen

Wenn ich einmal alt (an Jahren) bin, bleibe ich trotzdem jung. Wenn ich einmal alt (an Jahren) bin werde ich nicht dement und gebrechlich im Pflegeheim dahinsiechen. Deshalb muss ich jetzt auch keine private Pflegeversicherung abschließen, die dieses potentielle Siechtum finanzieren müsste. Nein, ich entscheide mich anders. Wenn schon Versicherung, dann eine „spirituelle Versicherung“. In diese „zahle“ ich möglichst viel Liebe ein und werde diese dann zurückerhalten. Weiterlesen

Kuscheln statt Krippe

Gestern habe ich eine junge Bekannte getroffen und konnte wieder einmal ihre Tochter Lena bewundern. Süße Kleine, ein absolutes Wunschkind, wie ich weiß, liebevoll umsorgt von Mama und Papa. Lena ist jetzt fast 11 Monate alt. „Wie schnell das Jahr vergangen ist, ich darf gar nicht daran denken, dass ich schon bald wieder arbeiten gehe“, seufzt Lenas Mama. „Du willst wieder halbtags arbeiten?“, frage ich nach. „Nein ganztags“, antwortet meine Bekannte. „In meiner Position muss ich Vollzeit da sein. Aber ich habe für Lena einen Krippenplatz ganz in der Nähe meines Büros gefunden.“ Weiterlesen